Workout Booster

Pre Workout Booster im Vergleich

Kennen Sie das? Manchmal fühlt man sich schlapp beim Training? Manchmal denkt man, dass man eigentlich noch mehr Power und Energie hätte und seine Leistungsfähigkeit höher sein könnte. Aber was kann man machen? Was machen andere, um immer an 100 Prozent zu kommen?

Um beim täglichen Workout das Beste aus sich herausholen zu können, schwört so mancher Sportler daher auf sogenannte Workout Booster.

Dieser Artikel erläutert, worum genau es sich dabei handelt und beleuchtet unter anderem die Aspekte Sicherheit, Wirkung und Kosten. Darüber hinaus stellt er drei der besten Produkte dieser Kategorie im Detail vor.

Bodybuilder mit Kopfhörern

Was sind Pre Workout Booster?

Pre Workout Booster sind Mittel, die vor dem Workout eingenommen werden und die körperliche, sowie die mentale Leistungsfähigkeit steigern sollen.

Meist liegen die Präparate als Pulver oder in Kapselform vor, wobei beide Darreichungsformen ihre Vor- und Nachteile haben. Kapseln können besonders schnell und unkompliziert eingenommen werden, während sich die Dosis bei einem Pulver sehr flexibel anpassen lässt.

Die besten Booster

Nachfolgend werden drei Top Trainingsbooster beschrieben, die uns aus verschiedenen Gründen besonders ansprechen:

Pre Workout Booster Götterpuls

Götterpuls Verpackung

Das Produkt der Firma OS Nutrition enthält mitunter Beta Alanin, L-Arginin, Taurin, Koffein und Grüntee-Extrakt und wird zu 100 % in Deutschland hergestellt, sodass von einer guten Qualität ausgegangen werden kann. Das feine Pulver ist in den Geschmacksrichtungen rote Früchte und Himbeere erhältlich und wird ausdrücklich ohne Aspartam und Acesulfam K zubereitet. Die 308 Gramm Dose “Götterpuls” ist für 33€ zu haben.

Push it to the Limit

Das Produkt Limit

Bei dem Booster “Push it to the limit” ist der Name Programm. Der Hersteller German Elite Nutrition vereint dreizehn aktive Inhaltsstoffe, darunter L-Citrullin, Beta Alanin, L-Tyrosin, Koffein und Pinien Extrakt, zu einem veganen, gentechnikfreien Pulver, das ganz ohne Aspartam, Gluten, Fett, künstliche Farbstoffe und Laktose auskommt. “Push it to the limit” wird in der EU produziert und punktet mit einem süß-sauren Waldfrucht-Geschmack. Der Preis liegt bei knapp 28€ für 600 Gramm, was genau zwanzig Anwendungen entspricht.

POWERSTAR FOOD

Blackout von Powerstation

Die Firma POWERSTAR FOOD bewirbt den “Blackout” Trainingsbooster als höchstdosiertes Produkt dieser Art in der EU. Der Hardcore Workoutbooster setzt sich mitunter aus bioaktivem Citrullin, Arginin und Taurin zusammen und kostet rund 36€ je 600 Gramm. Das Pulver kann in zwei Geschmacksrichtungen – Juicy Orange und Green Lemon – bestellt werden und enthält, wie der Hersteller verspricht, lediglich legale und sichere Inhaltsstoffe.

Welchen Effekt haben diese auf die sportliche Leistung und Fitness?

Je nach Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, können durch die Einnahme eines Trainingsboosters folgende Effekte erzielt werden:

Fokus

Der Trainierende ist fokussierter, kann sich besser auf das Workout konzentrieren und ist geistig voll und ganz bei der Sache.

Energie

Die Produkte haben eine pushende Wirkung und sorgen dafür, dass man sein Training mit reichlich Energie beginnen, durchhalten und beenden kann.

Kraft

Manche Booster wirken sich auch direkt auf die Kraft aus und erzeugen den sogenannten “Pump”, der hauptsächlich in der Bodybuilding Szene beliebt ist.

Die genaue Wirkungsweise der Inhaltsstoffe wird an einer späteren Stelle in diesem Artikel erklärt.

Wie funktioniert die Einnahme und Anwendung?

Je nach Präparat, Hersteller und dem gewünschten Effekt, gestaltet sich die Einnahme unterschiedlich:

Kapseln

Kapseln werden oral eingenommen, also geschluckt, und sollten 30 bis 60 Minuten vor Trainingsbeginn mit einem Glas Wasser und auf leeren Magen verabreicht werden. Die Dosis liegt für gewöhnlich bei einer bis drei Kapseln pro Einheit und sollte unbedingt der Packungsbeilage entnommen werden.

Pulver

Produkte in Pulverform werden zumeist mit einem Dosierlöffel geliefert, der anzeigt, wie viel des Pulvers pro Einheit eingenommen werden soll. Das Pulver kann mit Flüssigkeit angerührt werden und sollte auf leeren Magen eingenommen werden. Auch hier sollte man daran denken, den Trainingsbooster rechtzeitig vor dem Workout einzunehmen. Die genaue Dosierung und das richtige Timing sind der Packungsbeilage zu entnehmen.

Generell gilt, dass man Produkte dieser Art niemals überdosieren sollte. Ganz im Gegenteil: Anfänger, die noch keine Erfahrungen mit Workoutboostern machen konnten, sollten mit einer geringen Dosis beginnen und ihren Körper genau beobachten. Die Dosis kann dann langsam gesteigert werden. Man muss sich dabei zwingend an die, vom Hersteller empfohlene, Maximaldosis halten. Viele Menschen, die Trainingsbooster im Test hatten, bemerken, dass sie in ein Leistungstief fallen, sobald die Wirkung des Mittels nachlässt.

Das ist ganz normal, aber dennoch nicht gerade angenehm. Daher sollte man Booster wirklich nur an den Trainingstagen nutzen und die Einnahme an trainingsfreien Tagen pausieren. Was den Zeitpunkt der Einnahme betrifft, so richtet man sich natürlich danach, wann man trainieren möchte. Unsere Empfehlung lautet, spät abends keine Workoutbooster mehr zu schlucken. Ansonsten könnte es, aufgrund der pushenden Wirkung,  in der Nacht zu Schlafstörungen kommen.

Wie entsteht die Wirkung?

Die Wirkung eines Pre Workout Boosters entsteht durch das Zusammenspiel verschiedener Inhaltsstoffe. Pushende Stoffe, wie Guarana, Koffein und Grüntee-Extrakt, steigern die Energie, während sie zeitgleich den geistigen Fokus fördern. Für mehr Kraft und den Pump sorgen Kreatin oder aber die Kombi aus Citrullin, Arginin und Taurin.

Da jeder Körper anders ist, zeigen die Erfahrungen, dass verschiedene Menschen, die dasselbe Produkt einnehmen, unterschiedlich starke Effekte an sich beobachten können. Im Zweifel muss man also ausprobieren, welches Pulver oder Kapselpräparat im individuellen Fall der beste Booster ist.

Mann beim Hanteltraining

Was ist in Trainingsboostern enthalten? – Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich von Produkt zu Produkt geringfügig. Diese Stoffe sind in vielen Workoutboostern enthalten:

Koffein, Grüntee-Extrakt und Guarana

Diese natürlichen Stoffe sind, wie bereits beschrieben, für die Steigerung der körperlichen Energie und die Stärkung des mentalen Fokus verantwortlich.

Citrullin, Arginin, Taurin

Bei Citrullin, Arginin und Taurin handelt es sich um Aminosäuren, die die Körperkraft fördern und den “Pump” Effekt verursachen.

Tyrosin

Auch Tyrosin ist eine Aminosäure. Sie minimiert das Anstrengungsempfinden und ermöglicht es Sportlern dadurch, an ihre Grenzen zu gehen und diese zu überschreiten. Gleichzeitig wirkt sie sich auch auf die mentale Ebene aus und sorgt so dafür, dass man sein Workout mit der richtigen inneren Einstellung beginnen kann.

Beta Alanin

Beta Alanin bewirkt im Körper eine gesteigerte Carnosin Produktion, sodass die Muskeln beim Training langsamer übersäuern. Besonders wirkungsvoll ist der Stoff in Verbindung mit Kreatin, was später in diesem Artikel genauer erläutert wird.

Kriterien für gute Produkte

Die folgenden Kriterien zeichnen einen guten Trainingsbooster aus:

Leistungssteigerung und Push

Nur Produkte, die reich an leistungssteigernden und pushenden Inhaltsstoffen sind, bringen den Trainierenden in einen energiegeladenen Zustand und erzeugen mentale Fitness. Sie fördern die Konzentration und regen die Durchblutung an.

Richtiger Koffeingehalt

Im richtigen Maße verschafft Koffein, das allgemeinhin als “Aufputscher” bekannt ist, einen ordentlichen Kick beim Training. Ist allerdings zu viel Koffein verarbeitet, kommt es zu einem verstärkten Konzentrationsabfall. Sobald die Wirkung nachlässt, fühlt man sich müde, angespannt und abgeschlagen. Hier gilt also: Die Dosis macht das Gift.

Beta Alanin – Kreatin Verbindung

Wie bereits kurz erwähnt, ist die Kombination aus Beta Alanin und Kreatin äußerst wirkungsvoll. Beta Alanin kümmert sich darum, dass die Muskeln nicht zu schnell übersäuern und Kreatin erhöht die Kraft und fördert das Muskelwachstum.

Reduzierte Süßungsmittel

Vielen Pre Workout Boostern, vor allem denen in Pulverform, werden Zucker, alternative Süßungsmittel und Zuckeraustauschstoffe zugesetzt. Warum? Ganz einfach: Damit soll der Geschmack der Pulver verbessert werden. Wer Kalorien zählt oder generell Wert auf ein zuckerarmes Produkt legt, sollte sich die Inhaltsstoffe immer genau ansehen.

Vegane Produkte

Vegane Booster – gibt es das überhaupt? Ja, das gibt es. Immer mehr Menschen, darunter auch erfolgreiche Sportler, leben vegan und der Markt reagiert auf die steigende Nachfrage. Deshalb finden auch Veganer Produkte dieser Art, die sie ohne Einschränkungen nutzen können. Vegane Pulver und Kapseln sind meist sehr klar als vegan gekennzeichnet und somit leicht zu erkennen.

Wie sicher sind Workout Booster?

Da sich so mancher Hersteller mit Sitz im Ausland an Inhaltsstoffen bedient, die in einer rechtlichen Grauzone liegen oder aber in Deutschland verboten sind, ist es besonders wichtig, zu einem sicheren Workoutbooster zu greifen. Ausländische Produzenten versetzen ihre Produkte häufig mit DMAA und DMBA.

Beides sind Substanzen, die die sportliche Leistungsfähigkeit zwar deutlich steigern können, aber gesundheitlich alles andere als unbedenklich sind. Produkte, die in Deutschland produziert und zugelassen sind, können dagegen generell als sicher eingestuft werden, sofern die tägliche Maximaldosis nicht überschritten wird. Viele Menschen, die Booster einem Test unterzogen haben, spüren ein deutlich wahrnehmbares Kribbeln im Körper, das während dem Training einsetzt. Dies ist kein Grund zur Sorge, sondern mehr oder weniger normal – man muss sich nur daran gewöhnen.

Wer kann diese verwenden?

Trainingsbooster können prinzipiell von jedem verwendet werden, der seine sportliche Leistungsfähigkeit steigern und Trainingserfolge feiern möchte.

Ausgenommen davon sind lediglich schwangere Frauen, stillende Mütter und Kinder. Trotzdem sollte man darauf achten, das Supplement nur dann einzusetzen, wenn man es auch wirklich benötigt. Ansonsten gewöhnt man sich zu schnell an den Boost-Effekt und ist vielleicht geneigt, die Dosis eigenmächtig auf ein gefährlich hohes Maß zu erhöhen.

Welche Kosten und Preise fallen an?

Die Kosten für einen guten Pre Workout Booster unterscheiden sich teils stark und richten sich natürlich auch nach dem Hersteller und der Qualität des Produkts, sowie nach der Packungsgröße. Günstige Produkte sind schon ab 15€ erhältlich, die größte Auswahl hat man aber wenn man bereit ist, 30€ bis 40€ auszugeben.

Unsere Empfehlung lautet: Von Billigprodukten sollte eher Abstand genommen werden. Booster, die im preislichen Mittelfeld oder höher liegen, sind zu bevorzugen, da bei Supplementen keine Abstriche hinsichtlich deren Inhaltsstoffen und Qualität gemacht werden sollten.

Wo sollte man Booster kaufen?

In Drogerien sind Top Booster eher selten zu finden. Wer einen großen Drogeriemarkt in der Nähe hat, könnte vielleicht aber auch dort Glück haben und einige derartige Produkte finden. Eine zweite Anlaufstelle stellen Sportnahrungsshops, wie es sie in manchen größeren Städten gibt, dar. Dort kann man sich die Produkte in Ruhe ansehen und sich, bei Bedarf, professionell beraten lassen.

Deutlich mehr Auswahl ist aber im Netz zu finden. Handelsgiganten, wie Amazon, und Onlineshops, die sich auf Sporternährung spezialisiert haben, bieten zahlreiche Workoutbooster an, sodass man sich schnell einen Überblick verschaffen kann. Dann empfiehlt es sich, die Kundenbewertungen in die Kaufentscheidung miteinzubeziehen und mehrere Produkte miteinander zu vergleichen.

Ganz egal, wo man letztendlich kauft, gilt: Booster “made in Germany” sind zu bevorzugen, Mittel aus der EU können in Betracht gezogen werden und Produkte, die außerhalb der EU produziert werden, sollten in der Regel nicht in der engeren Auswahl landen.

Welche natürlichen Alternativen gibt es?

Leider gibt es derzeit kaum Alternativen zu Top Trainingsboostern, mit denen sich wirklich dieselben Effekte erzielen lassen. Dennoch widmen wir uns an dieser Stelle einigen Superfoods, die einen positiven Effekt auf die Leistungsfähigkeit haben sollen:

Acai Beere

Die Acai Beere ist die Frucht der Kohlpalme, die hauptsächlich im Amazonas wächst und gedeiht. Die dunklen Beeren enthalten wenig Kalorien, aber viele Nährstoffe, darunter einen Vitamin B-Komplex, der den Muskelaufbau unterstützt. Die weiteren Vitamine und Mineralstoffe der Nährstoffbombe fördern Kraft und Ausdauer.

Guarana

Guarana galt zur Zeit der indigenen Urvölker als Wunderpflanze. Die tiefroten Beeren, die an der Guarana Pflanze im Amazonasgebiet Brasiliens wachsen, enthalten dreimal so viel Koffein wie eine gewöhnliche Kaffeebohne. Guarana fördert die Konzentration, regt den Stoffwechsel an und steigert die Ausdauer. Zudem ist bekannt, dass sich die Beeren positiv auf die Atmung auswirken.

Lúcuma

Lúcuma wird auch “Gold der Inkas” genannt und ist eine Frucht, die süßlich schmeckt und an Aprikosen erinnert. Getrocknet und zu einem Pulver verarbeitet, wird die Lúcuma zum begehrten Superfood. Kein Wunder: Sie ist reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen und enthält kaum Zucker. Vor allem der hohe Eisengehalt ist dafür verantwortlich, dass das Superfood seinem Konsumenten einen echten Energie-Kick verschafft.

Maca

Die, in den peruanischen Anden beheimatete, Maca Knolle zeichnet sich durch ihren hohen Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen aus. 100 Gramm Maca bringen es auf 70 mg Eisen, 400 mg Kalzium und 1.750 mg Kalium. Gepaart mit einem Vitamin B-Komplex können sich die Effekte, die Maca auf die Fitness hat, durchaus sehen lassen: Die Pflanze verbessert das Durchhaltevermögen, stärkt den Fokus und verhilft zu mehr Power.

Pro und Contra zur Einnahme

Diese Vor- und Nachteile bringt die Einnahme von Workoutboostern mit sich:

Pro

  • Volle Konzentration beim Training
  • Besserer Zugriff auf Kraftressourcen
  • Weniger Anstrengung bei maximalem Durchhaltevermögen
  • Mehr Energie und Motivation
  • Unkomplizierte Einnahme

Contra

  • Verantwortungsvoller Umgang mit dem Supplement erforderlich
  • Gefahr durch den Kauf bei einem unseriösen Anbieter

Fazit: Top Workout Booster vor dem Training können die Leistung erhöhen

Keine Frage: Pre Workout Booster sind ein wunderbares Hilfsmittel, das vielen Sportlern dabei hilft, ihre Ziele zu erreichen. Sofern man bei einem seriösen Anbieter kauft, sich an die Richtlinien zur korrekten Einnahme und Dosierung hält und verantwortungsbewusst mit den Supplementen umgeht, können diese die Leistungsfähigkeit risikofrei steigern.

Leave a Reply